Über uns

Auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Königstadt in der Saarbrücker Straße 24 in Berlin Prenzlauer Berg befinden sich die Gesellschaften von Wim und Donata Wenders.

Die Road Movies Film Produktion, 1974 von Wim Wenders gegründet, war bis 2001 eine der erfolgreichsten unabhängigen Art House Filmproduktionsgesellschaften, die kontinuierlich über 100 nationale und internationale Produktionen und Koproduktionen in Berlin herstellte. Die Neue Road Movies wurde 2008 gegründet und von Wim Wenders und Gian-Piero Ringel gemeinsam geleitet. Seit dem Austritt von Gian-Piero Ringel Ende 2015 wird die NRM von Wim Wenders als Geschäftsführer allein vertreten. Er wird unterstützt von Uwe Kiefer als kaufmännischem Leiter, von seiner persönlichen Assistentin Bernadette Kamp und dem Büro- und Produktionsteam aus Christine Rennert, Maite Bengsch und Andreas Pautsch.

Das photographische Werk von Donata und Wim Wenders betreut Anna Duque y Gonzalez als Studioleiterin der Wenders Images. Sie begleitet sämtliche Ausstellungsprojekte und Publikationen strategisch, konzeptionell und organisatorisch und arbeitet an der Seite von Galerien und Museumsinstitutionen weltweit und in enger Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung.

In Kooperation mit der NRM produziert die Wenders Music Soundtracks zu den Wenders-Filmen und arbeitet an ausgewählten Musikprojekten. Geschäftsführer ist Tim H. Holtorf.

Aus den Büroräumen der NRM heraus werden außerdem im Auftrag der Wim Wenders Stiftung Restaurierungs- und Digitalisierungsarbeiten für die Verbreitung und Langzeitsicherung des filmischen Werkes von Wim Wenders von Francesca Hecht als Projektleiterin koordiniert und alle damit verbundenen Materialfragen betreut. 2012 hatte die in Düsseldorf ansässige Wim Wenders Stiftung alle Rechte an rund 50 Filmen von Wim Wenders zurückerworben.

Die Wim Wenders Stiftung führt seit 2012 sukzessive das filmische, photographische, literarische und künstlerische Lebenswerk von Wim Wenders zusammen, um es so weltweit einer breiten Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich machen zu können. Das gemeinnützige Stiftungsmodell soll sicherstellen, dass das Werk jedwedem privaten Eigentumsinteresse entzogen bleibt. Alle Erlöse werden zur Finanzierung des Stiftungszweckes genutzt: Der Förderung von Kunst und Kultur durch Erhalt, Pflege, Erforschung und Verbreitung des Werks, und durch Nachwuchsförderung im Bereich innovativer filmischer Erzählkunst.

Die Wim Wenders Stiftung hat Ihren Sitz in Düsseldorf. Wim und Donata Wenders sind die Vorstandsvorsitzenden, Laura Schmidt ist seit Gründung deren Geschäftsführerin. Dort wird sie von Hannah Huber, Anika Lecomte und Lies Weimer unterstützt. Im Berliner Büro arbeitet Claire Brunel im Bereich Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die internationale Sichtbarkeit des künstlerischen Gesamtwerkes von Wim Wenders.